Wien
 

Wien in 3 Tagen

Hier haben wir Vorschläge für den perfekten 3-Tages-Trip nach Wien für Sie zusammengestellt. Geschichte, Kultur, Unterhaltung, Restaurants - Sie verpassen nichts und müssen sich trotzdem nicht abhetzen.



▼ Zu den Aktivitäten

Wien ist mehr als die Hauptstadt von Österreich. Die Eleganz dieser europäischen Metropole spricht für sich. Als Heimat der Habsburger Dynastie hat die Stadt etwas Aristokratisches, das Sie auf Ihrem Aufenthalt in Wien sofort spüren, wenn Sie durch die Straßen der Inneren Stadt laufen. Die Majestät und Erhabenheit Wiens kommt insbesondere in der Nationalbibliothek zum Ausdruck. Die alte Habsburger Bibliothek gehört zu den schönsten der Welt, was Ihnen vor allem im Prunksaal bewusst wird. Dieser 80 Meter langer Saal zeichnet sich durch seinen barocken Prunk und eine unglaubliche Sammlung von Papyrus, Karten und illuminierten Manuskripten aus.
Vor der Albertina und dem Palais Pallavicini direkt neben der ehemaligen Habsburger Bibliothek beginnt Ihr Aufenthalt in Wien unter den besten Voraussetzungen.
Schlendern Sie von hier aus durch die Altstadt und erkunden Sie die vornehmen Straßen, die an die Ringstraße grenzen.
Nach einem Mittagessen auf dem diskreten und charmanten kleinen Franziskanerplatz ist es Zeit, eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Wiens zu besuchen: den Stephansdom. Mit seinen lackierten Dachziegeln, dem 136 Meter hohen Glockenturm und seinem gotischen Stil schaut der Dom, in der Mozart übrigens heiratete, auf ein langes Leben zurück, stolze neun Jahrhunderte. Genießen Sie am Ende des Tages die Ausgeglichenheit, die von den vornehmen Straßen ausgeht, und spazieren Sie bis zum Café Central, das Sie auf Ihrem Aufenthalt in Wien unbedingt aufsuchen sollten. Hinter seiner gotischen Fassade verbirgt sich ein unglaublicher Ort aus Gewölben und Säulen, an dem sich bereits die größten Denker der modernen Geschichte trafen. Nehmen Sie hier wie Leo Trotzki und Sigmund Freud Platz, bestellen Sie ein Wiener Schnitzel und genießen Sie die gedämpfte und exquisite Atmosphäre dieser legendären Einrichtung. Kosten Sie auch die Spezialität des Café Central: einen Kaffee mit Schlagobers.

Tag 2 >

▼ Zu den Aktivitäten

Ihr Aufenthalt in Wien steht im Zeichen des Glanzes und der Pracht der Habsburger. Besuchen Sie dafür die Sommerresidenz der königlichen Dynastie: Schloss Schönbrunn. Von Napoleon über Mozart bis zur Prinzessin Sisi durchquerten illustre Gäste die 1441 Räume des Bauwerks, bevor sie schließlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Ein prächtiges und opulentes Monument, dessen kaiserliche Zeremonienräume Sie auf Ihrem Besuch kennenlernen werden, genau wie die große Galerie und die kleine Galerie, deren dekorativer Reichtum an Versailles erinnert. Bewundern Sie das pompöse Schloss auch von seinem Barockgarten und dem Großen Parterre aus, um seine ganze Pracht mit einem Blick zu erfassen.
Kehren Sie nach diesem ersten Erlebnis auf den Spuren der Habsburger in die Stadt zurück und durchschreiten Sie die Tore der Hofburg. Der größte Palast Wiens war bis 1918 die Hochburg der königlichen Dynastie, überschäumt vor Prunk und bildet somit ein seltenes architektonisches Schmuckstück. Hier können Sie eine Reihe von Stuck, Fresken, Kronleuchtern und Vergoldungen bewundern. Besuchen Sie auch den alten Teil des Schlosses, zu dem die kaiserliche Schatzkammer und die Kaiserappartements der legendären Sisi gehören.
Verlassen Sie nun die Welt des Adels und begeben Sie sich an das Ufer der Donau. Sobald die Nacht hereingebrochen ist, finden sich am Donaukanal Nachtschwärmer und Anhänger der Elektromusik ein. Die Grelle Forelle bildet „the place to be“ für alle Dancefloor-Fans, während das Flex der berühmteste Wiener Club in Europa ist, insbesondere wegen seiner musikalischen Auswahl. Ihr Aufenthalt in Wien steht im Zeichen der Beats!

< Tag 1 Tag 3 >

▼ Zu den Aktivitäten

Stehen Sie am letzten Tag Ihres Aufenthalts in Wien früh auf und beginnen Sie ihn in einem Wiener Kaffeehaus nahe der Wiener Staatsoper. Die Oper gilt als eine der prestigereichsten der Welt und schreibt sich in die Musiktradition der Stadt ein. Hier befinden Sie sich bereits in der Ringstraße, die das historische Stadtzentrum umgibt. Die Oper wurde im Stil der Neorenaissance erbaut und verkörperte im 19. Jahrhundert die österreichische Finesse. Gehen Sie auf ihre Erkundungstour, während Sie die Stufen der großen Treppe emporsteigen, und schauen Sie sich vom Parkett aus ein Meisterwerk des Opernrepertoires an.
Widmen Sie den Rest des Tages der Wiener Secession, der künstlerischen Bewegung, die zwischen 1896 und 1906 in Wien entstand und mit ihrem Jugendstil ganz Europa beeinflusste. Im prächtigen Ausstellungsgebäude der Wiener Secession südlich des Opernhauses werden Sie sich bewusst, welchen Beitrag Gustav Klimt, Josef Hoffmann und Koloman Moser zu dieser Kunstströmung leisteten. Unter der beeindruckenden goldenen Kuppel des Gebäudes hängt unter anderem ein originelles Fresko von Klimt, das berühmteste von allen: das Beethovenfries mit seinen unzähligen Pflanzen-, Traum- und Tierfiguren.
Fahren Sie am Ende Ihres Aufenthaltes in Wien nach Spittelberg. In diesem Viertel in der Nähe der Museen der Hofburg finden Sie romantische Hinterhöfe und schattige Gärten vor, in denen Sie Wiener Spezialitäten wie den Schweinsbraten verkosten können.
bold;Wenn es dunkel wird, betrachten Sie die beleuchteten Fassaden des Kunsthistorischen Museums und des Naturhistorischen Museums in Wien. Es geht doch nicht über einen romantischen Spaziergang, um Ihren Aufenthalt in Wien abzuschließen.
bold;Wien ist eines der elegantesten und raffiniertesten Reiseziele Europas. Seit Jahrhunderten hat es seinen Status als historisches und kulturelles Zentrum bewahrt und öffnete sich mit der Zeit der Moderne. Eine Offenheit, die Sie auf einem längeren Aufenthalt im Leopold Museum, im Kunst Haus Wien und auch im MuMok, dem Museum Moderner Kunst, genauer unter die Lupe nehmen können.

< Tag 2

Unsere Hotels in Wien

 

My TripPlanner

Erstellen Sie ein Benutzerkonto, damit Sie den TripPlanner nutzen können.

Anmelden Registrieren