Rom
 

Rom in 3 Tagen

Hier haben wir Vorschläge für den perfekten 3-Tages-Trip nach Rom für Sie zusammengestellt. Geschichte, Kultur, Unterhaltung, Restaurants - Sie verpassen nichts und müssen sich trotzdem nicht abhetzen.



▼ Zu den Aktivitäten

Roms Beiname der ewigen Stadt ist nicht unbegründet. Es wurde von zwei Brüdern gegründet, die von einer Wölfin erzogen wurden, ist die Hauptstadt Italiens und der Entstehungsort sämtlicher Meisterwerke der Renaissance. Als Sitz des Papsttums, Zentrum des römischen Reiches und Geburtsstätte der westlichen Zivilisation und des Rechts bildet die Stadt selbst ein Monument unter freiem Himmel, in dem jede Straße, jede Fassade und jede Fontaine für Entzückung sorgt.

Ihr Aufenthalt beginnt mit dem Kapitol, dem kleinsten und zentralsten der sieben Hügel Roms, auf dem einer der schönsten Plätze der Welt liegt, der gleichnamige Kapitolplatz, entworfen von Michelangelo. Hier finden Sie insbesondere die Kapitolinischen Museen, die das älteste Museum der Welt mit Meisterwerken der Antike bilden. Auf dem Platz befindet sich auch der Palazzo Senatorio, in dem das Rathaus sitzt.

Weiter im Süden treffen Sie auf das Forum. Dieses Stadtzentrum diente in der Antike als öffentlicher Platz, auf dem die Römer diskutierten, stritten und handelten. Das ist die Gelegenheit, unter freiem Himmel zwischen den Überresten der Tempel und Basiliken umherzuschlendern und einen Einblick in das Leben der Antike zu erhalten.

Der Spaziergang entlang des Forums führt Sie bis zum Kolosseum, ein gewaltiges Amphitheater, das größte des ganzen römischen Reiches und ohne Zweifel das bekannteste Monument der Stadt. Man assoziiert es zwar mit furchtbaren Gladiatoren- und Raubtierkämpfen, doch konnte man hier auch Flottengefechten beiwohnen, was Ihnen einen Eindruck von der Macht des Reiches in der Vergangenheit gibt.

Noch weiter im Süden entdecken Sie ein weiteres Denkmalrelikt des römischen Reiches, den Circus Maximus, in dem 250.000 Zuschauer Platz hatten, wodurch er zum größten Sportkomplex wird, den die Welt je gesehen hat. Auf seiner Grünfläche können Sie des Weiteren angenehme Spaziergänge unternehmen.

Je nachdem, wie viel Zeit Ihnen bleibt oder wie viel Lust Sie haben, können Sie Ihre Besichtigung des antiken Roms in den Thermen von Caracalla, auf dem Markt von Trajan und auf dem Palatin fortsetzen.

Gehen Sie am späten Nachmittag ins Stadtzentrum nördlich des Forums und entdecken Sie den berühmten Trevi-Brunnen, ein Symbol der Stadt und wunderbares Beispiel der Barockkunst. Von dieser Fontäne kommt der Brauch, Geldstücke ins Wasser zu werfen, um sich etwas zu wünschen. Werfen auch Sie ein Geldstück hinein, denn das Geld wird anschließend von der Stadt für karitative Zwecke eingesammelt.

Schlemmern Sie dann gleich nebenan bei San Crispino ein Eis. Man kommt schließlich auch für die gelatti nach Italien!

Tag 2 >

▼ Zu den Aktivitäten

Besuchen Sie am nächsten Tag ein anderes Land, den Vatikan. Kommen Sie früh, denn das Gelände ist sehr frequentiert, und die Wartezeit kann sehr lang werden, wenn Sie sich Zeit lassen. Bewundern Sie im Innern die Sixtinische Kapelle mit ihrer weltberühmten Decke, die teilweise von Michelangelo bemalt wurde.

Steuern Sie nach den Museen des Vatikans auf die berühmteste Kirche der Christenheit an, den Petersdom des Vatikans, die die diakonische Kirche des Papstes bildet. Beachten Sie im Innern dieses majestätischen Gebäudes die Pietà von Michelangelo sowie den Fuß der Statue des hl. Petrus – der Tradition nach küssen die Pilger den Fuß beim Eintritt in die Basilika.

Nach diesem emotionsreichen Vormittag wird der Nachmittag ein wenig ruhiger. Unternehmen Sie einen Spaziergang über die schönsten Plätze der Stadt, so auch über die Piazza Navona mit ihrem Vierströmebrunnen von Bernini, über die Piazza di Spagna im Stadtteil der Luxusboutiquen, und schließlich über die Piazza Venezia, auf der das Monument zu Ehren von Vittorio Emanuele II. steht. Essen Sie am Abend eine Pizza bei Da Ricci oder Dar Poeta. Hier werden Sie einige der besten dieser Weltstadt verkosten.

< Tag 1 Tag 3 >

▼ Zu den Aktivitäten

Folgen Sie an Ihrem letzten Tag in Rom dem außergewöhnlichen Nanni Moretti, Regisseur des Films „Caro Diario“, in welchem Ihnen die schönsten Stadtteile und Fassaden vorgeführt werden. Wenn Sie den genauen Weg gehen möchten, den er auf seiner treuen Vespa abfährt, beginnen Sie mit dem Stadtteil Garbatella südlich des Stadtzentrums, ein Wohnviertel der 1920er-Jahre, bevor Sie sich nach Spinacetto noch weiter im Süden begeben. Steuern Sie anschließen auf Casal Palocco an, ein Stadtteil, der in den 30er-Jahren von der faschistischen Macht begründet und später ein bürgerliches Wohnviertel wurde. Gehen Sie dann nach Ostie direkt ans Meer, um, wie der Regisseur, den Ort zu besuchen, an dem Pier Paolo Pasolini besiegt wurde.

Gehen Sie an Ihrem letzten Abend in Rom feiern und entdecken Sie das Nachtleben der italienischen Hauptstadt. Laufen Sie in Richtung des Stadtteils Travestere, in dem es zahlreiche Restaurants und Pubs gibt, in den Stadtteil Testaccio, um einen Club zu finden, oder ans Ufer des Tibers, um in geselligem Ambiente etwas trinken zu gehen, was sich vor allem im Sommer lohnt.

In drei Tagen werden Sie sicherlich nicht alles über die ewige Stadt erfahren. Dennoch ermöglicht Ihnen dieser kurze Aufenthalt, das Wichtigste kennenzulernen und die ganz spezielle Atmosphäre der italienischen Hauptstadt in sich einzusaugen. Wenn Sie die Gelegenheit haben, mehr Zeit in der Stadt zu verbringen, besuchen Sie die zahlreichen Paläste, von denen einer prachtvoller ist als der andere, wie der Palazzio Farnese, der Castel Sant’Angelo und die Villa Borghese. Fahren Sie auch aus der Stadt heraus, um den Vesuv zu besteigen und die Stadt Pompeji zu besichtigen.

< Tag 2

Unsere Hotels in Rom

 

My TripPlanner

Erstellen Sie ein Benutzerkonto, damit Sie den TripPlanner nutzen können.

Anmelden Registrieren
} });