Madrid
 

Madrid in 3 Tagen

Hier haben wir Vorschläge für den perfekten 3-Tages-Trip nach Madrid für Sie zusammengestellt. Geschichte, Kultur, Unterhaltung, Restaurants - Sie verpassen nichts und müssen sich trotzdem nicht abhetzen.



▼ Zu den Aktivitäten

Ihr Wochenende in Madrid beginnt mit dem Museo del Prado und seinen außergewöhnlichen Werken, die von den Habsburgern und Bourbonen gesammelt wurden. Nehmen Sie sich die Zeit, die Gemälde von Goya, Velásquez und Rubens zu bewundern, um nur die bekanntesten Künstler zu nennen. Insgesamt werden hier mehr als 8.000 Gemälde, 6.400 Zeichnungen und um die tausend Skulpturen ausgestellt, alles außergewöhnliche Stücke auf rund 42.000 Quadratmetern, wodurch das Prado die größte Gemäldesammlung Europas besitzt.
Spazieren Sie dann durch den farbenfrohen Mercado Antón Martin, einen der Stadtmärkte, um die besten lokalen Erzeugnisse zu testen. Gehen Sie unbedingt am Stand von El Tarantin de Lucía vorbei, um Austern und köstliche Fischgerichte zu kosten. Das Wochenende in Madrid fängt gut an...
Spazieren Sie am Nachmittag durch den Retiro-Park, eine der schönsten Grünanlagen der Stadt, und genießen Sie die Stille. Seine 125 Hektar und seine großartige Botanik machen aus ihm eine Oase, in der sich die Madrilenen gerne treffen. Unternehmen Sie einen Spaziergang im Jardín de Vivaces oder eine Bootsfahrt im großen Teich und gehen Sie auf Erkundungstour der beachtenswerten Skulpturen und Fontänen. Hier sehen Sie auch Ricardo Bellvers außergewöhnliche Statue El Ángel Caído („Der gefallene Engel“), die einzige plastische Darstellung des Teufels in der Welt.
Besuchen Sie an diesem ersten Abend Ihres Wochenendes in Madrid La Latina, einen authentischen barrio (Stadtteil), der von Einheimischen wegen seiner charmanten kleinen Plätze und zahlreichen Tapas-Bars aufgesucht wird. Trinken Sie auf der Plaza de la Plaja oder der Plaza del Humilladero ein Bier, bevor Sie im ausgezeichneten Restaurant Casa Lucio zu Abend essen. Hier können Sie sich die traditionellen huevos estrellados schmecken lassen, ein typisches Gericht aus in Olivenöl gebratenen und auf Bratkartoffeln verteilten Eiern, die mit Wurstwaren serviert werden. Ein Genuss!

Tag 2 >

▼ Zu den Aktivitäten

Beginnen Sie den nächsten Tag mit einem traditionellen Madrider Frühstück im Café de Oriente Palacio Real. Die tostada, geröstetes Brot mit Tomaten und Olivenöl, ist simpel und dennoch von unvergleichlichem Geschmack. Trinken Sie dazu einen Orangensaft und bestellen Sie ein paar Churros, bevor Sie den grandiosen Königlichen Palast besuchen.
Der Palast der Könige von Spanien, von Karl III. bis Alfons XIII., bildet ihre offizielle Residenz und wird Sie auf eine Reise durch die Geschichte des Landes schicken. Die rund 2.800 Räume des Palastes zeugen von der Pracht der vergangenen Jahrhunderte. Lassen Sie sich von der riesigen Esplanade und dem Thronsaal mit dem überwältigenden Fresko Tiepolos an der Decke in den Bann ziehen. Der Gasparini-Saal wird Sie mit seinem großartigen Dekor aus Pflanzenmotiven ebenfalls in Staunen versetzen. Beenden Sie Ihren Besuch mit der Wachablösung am Mittwoch und Samstag gegen Mittag.
Wenn Sie den Palast verlassen, werden Sie die bemerkenswerte Almudena-Kathedrale und ihre zwei Türme entdecken. Ihr Bau dauerte über 100 Jahre und wurde offiziell 1993 abgeschlossen. Der derzeitige spanische König Felipe VI., Nachkomme der Bourbon-Dynastie, und seine Frau heirateten 2004 in diesem prachtvollen Barockgebäude.
Der Nachmittag beginnt im Stadtteil Sol. Nehmen Sie in der Casa del Abuelo ein spätes Mittagessen zu sich und genießen Sie die herzliche Atmosphäre dieser fantastischen Tapas-Bar. Das "Haus des Großvaters" serviert Ihnen in einem historischen Dekor kleine Teller mit fantastischen Aromen, so auch Knoblauchgarnelen und andere Tapas. Eine einladende Einrichtung.
Begeben Sie sich dann zum Platz Puerta del Sol, um das Herz von Madrid schlagen zu hören. Hier steht die Statue „Der Bär und der Erdbeerbaum“, ein Symbol der Stadt, sowie die imposante Reiterstatue von Karl III. von Spanien. Auf diesem Platz versammeln sich auch zu Silvester Tausende von Madrilenen, um das neue Jahr zu begrüßen, während der Glockenturm Mitternacht schlägt.
Beginnen Sie an diesem Kernpunkt der Stadt Ihren Abend. Hier ist Tag und Nacht was los. Suchen Sie eine der umliegenden Tavernen wie die Malaspina auf und erleben Sie die stimmungsvolle Atmosphäre, die auch in den Straßen der Stadt zu spüren ist, sobald die Nacht hereinbricht.

< Tag 1 Tag 3 >

▼ Zu den Aktivitäten

Besuchen Sie am letzten Tag Ihres Wochenendes in Madrid die Plaza Mayor, einen bekannten Platz der Stadt, der über 400 Jahre alt ist. Nutzen Sie hier die Gelegenheit, um die Ruhe in Madrid am frühen Morgen zu erleben, am besten mit einer Tasse Kaffee. Der weitläufige Platz wird von Granitarkaden umgeben und ist nur für Fußgänger zugänglich, wodurch er zu einem sehr angenehmen Platz zum Verweilen wird. Er verfügt über neun verschiedene Eingänge und ermöglicht Ihnen einen 360-Grad-Blick auf die eleganten, farbenfrohen Fassaden, die die Statue von König Felipe III. aus dem 17. Jahrhundert umgeben.
Begeben Sie sich dann in Richtung Norden zur berühmten Gran Vía, einem pulsierenden Viertel der Stadt, in dem verschiedene Aktivitäten angeboten werden. Machen Sie zum Beispiel einen Einkaufsbummel in den Kaufhäusern und Märkten wie dem El Corte Inglés, einem riesigen Einkaufszentrum, das die besten Produkte des Landes verkauft, von der Mode bis hin zur Gastronomie.
Der Nachmittag steht im Zeichen der Kunst. Besichtigen Sie dazu das Museo Thyssen-Bornemisza und seine außergewöhnliche Sammlung von rund tausend Werken, die der spanische Staat 1993 der gleichnamigen Familie abkaufte. Das Museum ist mit seinen vielseitigen Meisterwerken eines der wichtigsten Museen der Stadt und wird Ihr Wochenende in Madrid vervollkommnen. Es befindet sich übrigens im Palacio de Villahermosa, einem gelungenen Beispiel der neoklassizistischen Architektur Madrids. Rubens´ Venus und Amor hängt hier neben Dalís Traum, verursacht durch den Flug einer Biene um einen Granatapfel, eine Sekunde vor dem Aufwachen.
Der letzte Abend Ihres Aufenthalts in Madrid wird von Flamenco-Rhythmen begleitet. In Madrid können Sie diesen andalusischen Tanz in Dinner-Shows bewundern, so auch im Restaurant Las Carboneras, das Ihnen außergewöhnliche Künstler und eine Auslese typischer Gerichte bietet. Buchen Sie auf jeden Fall im Voraus und erleben Sie eine außergewöhnliche Show.
Erkunden Sie Madrid in 3 Tagen und lassen Sie sich von der Energie der Einwohner anstecken. Madrid ist eine Stadt, in der das Leben genossen wird, so dass hier verschiedene Generationen bei Tag wie bei Nacht in den Straßen anzutreffen sind. Verfallen auch Sie dem Charme der spanischen Hauptstadt mit dem Herzen voller Leidenschaft.

< Tag 2

Unsere Hotels in Madrid

 

My TripPlanner

Erstellen Sie ein Benutzerkonto, damit Sie den TripPlanner nutzen können.

Anmelden Registrieren