Lyon
 

Lyon in 3 Tagen

Hier haben wir Vorschläge für den perfekten 3-Tages-Trip nach Lyon für Sie zusammengestellt. Geschichte, Kultur, Unterhaltung, Restaurants - Sie verpassen nichts und müssen sich trotzdem nicht abhetzen.



▼ Zu den Aktivitäten

Ihr Wochenende in Lyon beginnt Mitten in der Stadt im Musée des Beaux-Arts. Dieser „kleine Louvre“ von Lyon ist in einer alten Abtei aus dem 17. Jahrhundert, dem Palais Saint-Pierre gelegen. Er beherbergt eine große Kunstsammlung, die in mehr als 70 Sälen Gemälde von Delacroix, Renoir und Rembrandt sowie Skulpturen von Rodin und Werke alter Meister zeigt.
Entspannen Sie sich nach der Besichtigung des Musée de Beaux-Arts im hauseigenen Café-Restaurant Terrasses Saint-Pierre mit Blick auf die Gartenanlagen der Abtei, und nehmen Sie die friedliche Atmosphäre eines Ortes in sich auf, an dem Stadt und Kunst verschmelzen.
Machen Sie sich am Nachmittag auf den Weg ins alte Lyon, um das Renaissance-Viertel der Stadt zu erkunden. Kopfsteingepflasterte Gässchen und Kunsthandwerksgeschäfte machen einen Teil des Charmes dieses Stadtteils aus, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Nutzen Sie dann die berühmten Traboules, um einige der mittelalterlichen Gebäude von Lyon zu durchqueren. Diese alten, für die Stadt charakteristischen Passagen verbanden früher die großen Gebäude von Lyon und sind inzwischen fester Bestandteil des Stadtbilds.
Steigen Sie am frühen Abend auf den Hügel Fourvière, um sich dort den Sonnenuntergang anzusehen. Die neugotische und neobyzantinische Basilika Notre-Dame de Fourvière steht als Attraktion für sich. Sie bietet einen imposanten Anblick, wie sie vom Fourvière-Hügel in ihrer ganzen weißen Marmorpracht aufragt. Ihr Aussichtsturm bietet zudem den schönsten Blick über die Stadt. Bevor Sie sich auf den Rückweg machen, sollten Sie noch einen Abstecher zu dem galloromanischen Amphitheater, einem der ältesten Überbleibsel der römischen Stadt Lugdunum, unternehmen.
Besuchen Sie das Restaurant Chez Chabert, einen authentischen Bouchon am Ufer der Saône. Lassen Sie sich dort eine Andouillette – eine Wurst aus Innereien – einen Coq au vin oder eine andere Spezialität der Stadt schmecken, begleitet von einem hervorragenden Pinot Noir aus der Bourgogne. So lassen Sie den ersten Tag Ihres Wochenendaufenthalts in Lyon stilvoll ausklingen.

Tag 2 >

▼ Zu den Aktivitäten

Starten Sie den zweiten Tag mit einem Spaziergang durch das 6. Arrondissement von Lyon, wo Sie die Architektur im Stil von Haussmann aus nächster Nähe bewundern können. Verbringen Sie anschließend im Parc de la Tête d'Or einen entspannten Vormittag im Grünen. Dieser Stadtpark am Ufer der Rhône wurde nach dem Vorbild englischer Gärten geschaffen und bietet auf 105 Hektar zahlreiche Möglichkeiten für angenehme Spaziergänge. Erkunden Sie dieses grüne Kleinod Lyons mit seinem künstlich aus einem Arm der Rhône angelegten See, seinem Zoo, der üppigen Vegetation seines botanischen Gartens sowie den Rosen- und Päonienbeeten, die dieser einzigartigen Landschaft Farbtupfer verleihen.
Machen Sie sich dann auf den Weg ins Zentrum und lassen Sie sich zum Mittagessen im Slake Coffee House nieder. An diesem Ort des entspannten Miteinanders erwartet Sie einer der besten Cappuccinos der Stadt, den Sie in modernem Ambiente genießen können.
Starten Sie den Nachmittag in der Mitte der eindrucksvollen Place Bellecour, dem größten europäischen Platz, der Fußgängern vorbehalten ist. Dort können Sie die Reiterstatue von Ludwig XIV und allegorische Darstellungen der Saône und Rhône zu ihren Füßen bewundern. Laufen Sie anschließend weiter nach Süden in Richtung des Stadtteils La Confluence. Nutzen Sie Ihren Spaziergang von der Rue Victor Hugo bis zur Cours Charlemagne, um in den zahlreichen Boutiquen und Markengeschäften der Einkaufsstraßen zu shoppen.
Steigen Sie am Anfang der Cours Charlemagne in eine Straßenbahn, die Sie direkt zum Musée des Confluences bringt. Dort angekommen sollten Sie zuerst die außergewöhnliche und moderne Architektur dieses aus Glas, Beton und rostfreiem Stahl erbauten Naturkundemuseums in sich aufnehmen. Das Gebäude ragt an der Landspitze auf, an der die Rhône und Saône zusammenfließen. Die Exponate des Museums stellen eine Verbindung zwischen Wissenschaft und Gesellschaft her und eröffnen eine Perspektive auf die Welt und ihr Wissen.
Nur wenige Schritte entfernt liegt das Kulturzentrum Le Sucre, Veranstaltungsort des ersten Festivals elektronischer Musik, den Nuits Sonores. Hier können Sie den zweiten Abend Ihres Wochenendes in Lyon verbringen. Der Konzert- und Ausstellungsort ist in einer umgebauten ehemaligen Lagerhalle aus den 30er-Jahren untergebracht und macht die Dynamik der modernen Kulturszene Lyons spürbar. Die Dachterrasse des Zentrums ist der perfekte Ort, um den Tag am Ufer der Saône ausklingen zu lassen und zugleich das beste Kulturprogramm der Stadt zu genießen. So wird ein Wochenende in Lyon zu einer genreübergreifenden Erfahrung.

< Tag 1 Tag 3 >

▼ Zu den Aktivitäten

Beginnen Sie den letzten Tag Ihres Lyon-Aufenthalts im Norden mit der Erkundung des Viertels Croix-Rousse, von dessen Hügeln aus man einen Panaromablick über die Stadt erhält. Bewundern Sie die Fresque des Canuts, eine Wandmalerei im Trompe-l’œil-Stil auf einer Fläche von 1.200 Quadratmetern, die den Alltag des ehemaligen Seidenweberviertels zeigt. Tauchen Sie anschließend selbst in das Straßengewirr dieses Stadtteils mit seinen charakteristischen Gebäuden ein, wo im 19. Jahrhundert die Seidenweber ihrer Arbeit nachgingen. Hier kann man das Museum Maison des Canuts besichtigen, das der 500-jährigen Geschichte des Seidenweberhandwerks in Lyon gewidmet ist. Erkunden Sie das Innere der Gebäude mit seinen hohen Fenstern und 4 Meter hohen Räumen, in denen die Webstühle und Seidenweber untergebracht waren.
Kehren Sie zum Mittagessen bei Chez Lucien ein, einem Bistrot mit einladendem Innenhof, wo mit saisonalen Produkten Originalgerichte aus der Region mit viel Liebe und Leichtigkeit neu interpretiert werden: eine perfekte Etappe für ihren letzten Tag in Lyon.
Beginnen Sie den Nachmittag auf der Place des Terreaux, einem aufsehenerregenden 7.000 Quadratmeter großen Platz, auf dem der spektakuläre Bartholdi-Brunnen sein Zuhause gefunden hat. Das aus Blei gefertigte Kunstwerk von Frédéric-Auguste Bartholdi stellt Frankreich (als Symbolfigur Marianne) und die vier Flüsse (in Form von Pferden) dar.
Kehren Sie in der zweiten Hälfte des Nachmittags dem Croix-Rousse-Viertel den Rücken und machen Sie einen Spaziergang zur Rhône. Spazieren Sie am Ufer entlang bis zum Quai Jean-Moulin. Vertiefen Sie sich dort in die Weinkarte der Bar de Victoire & Thomas, um den Tropfen auszuwählen, der den dort servierten köstlichen Gerichten aus der Region gerecht wird und Ihr Wochenende in Lyon gebührend zu beschließen.
Lyon ist eine zugleich geschichtsträchtige und zukunftsorientierte Stadt, deren Viertel sich ständig neu erfinden. Sie ist ebenso von der Saône und Rhône geprägt wie von Tradition und Moderne. Verlängern Sie Ihren Aufenthalt noch ein wenig, um den innovativen und großstädtischen Bezirk Lyon Part-Dieu oder die Region des Beaujolais mit ihren bemerkenswerten Weinen zu erkunden.

< Tag 2

Unsere Hotels in Lyon

 

My TripPlanner

Erstellen Sie ein Benutzerkonto, damit Sie den TripPlanner nutzen können.

Anmelden Registrieren