Le Magazine Accor Hotels
1 Stunde, 1 Tag, 1 Woche

Gotthard-Tunnel

Der Gotthard-Tunnel: Schon jetzt eine Legende

Im Juni 2016 weihte die Schweiz den Gotthard-Tunnel ein. Ein grössenwahnsinniges Projekt, technische Meisterleistungen, ein technologisches Wunder – alles auf dieser gigantischen Baustelle lässt Staunen. Er wird nicht nur eine grundlegende Eisenbahnlinie zwischen Nord- und Südeuropa sein, sondern auch ein absolutes Wunderwerk.

Eisenbahntunnel Gotthard

Schwindelerregende Zahlen

Sie lassen sich ewig fortführen: 57 km (also 6,5 km mehr als der Tunnel unter dem Ärmelkanal), 17 Jahre Bauarbeiten, 56 Meter durchbohrter Fels pro Tag, ein Tunnelbohrer mit einer Länge von 410 Metern, ungefähr dreissig Millionen Tonnen ausgehobenes Material für 325 Züge pro Tag. Wenn Zahlen mehr sagen als Superlative, dann sollte auch erwähnt werden, dass der Gotthard-Eisenbahntunnel es ermöglicht, dank einer Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h in drei Stunden von Zürich nach Mailand zu gelangen. Abgesehen davon unterstreichen die Experten, dass der Tunnel den Frachtverkehr entlasten und für einen flüssigeren Verkehr im Herzen Europas sorgen wird. 
Reise Gotthard

Eine Reise, die sich lohnt

Wenn Sie den Gotthard-Tunnel nehmen, sparen Sie nicht nur Zeit. Bei einer Fahrt mit den Zügen, die Lugano an der Grenze zu Italien oder Mailand anfahren, kommen Sie in den Genuss eines unvergleichlichen Erlebnisses und tauchen ins Innerste der Erde ein. Mitten im Tunnel werden einige Fahrgäste erschauern, wenn sie daran denken, dass sich über dem Zug ein Gebirge 2300 Meter in die Höhe streckt. Andere werden ihren Gedanken an diesen insgesamt 150 km langen Tunnelkomplex nachhängen, der vom menschlichen Genius gegraben wurde, um die Menschen einander näher zu bringen. Zudem werden Sie zweifelsohne den Komfort auskosten, Europa und die fantastischen Landschaften des Gotthard mit einem Hochgeschwindigkeitszug zu durchqueren, während die vergangenen Verbindungen zahlreiches Umsteigen und unzählige Spitzkehren mit sich brachten. 
 Landschaft Gotthard

Regionen entdecken

Der Gotthard-Tunnel verbindet die kleine Stadt Erstfeld mit Bodio. Wenn Sie in diesen beiden kleinen Orten einen Zwischenstopp einlegen, wird Ihnen die wirtschaftliche und menschliche Bedeutung des Tunnels klar. Die beiden grossen, geschäftigen und geräuschvollen Güterbahnhöfe in diesen Orten erinnern an die Hauptbestimmung der Eisenbahnstrecke. Abgesehen davon entdecken Sie die gesamte Vielfalt der schweizerischen Landschaften. In nur wenigen Minuten gelangen Sie durch den Gotthard vom bergigen Kanton Uri, wo die Gipfel sich auf über 3000 Meter erheben und es von Gletschern wimmelt, in den südländischen Kanton Tessin. Dieser ist das Eintrittstor nach Italien und blickt auf eine sehr alte Geschichte zurück, in der die Armee Hannibals mit ihren Elefanten die Gegend durchquerte. 
Eisenbahnleidenschaft Gotthard

Eisenbahnleidenschaft

Trotz ihrer Geografie setzte die Schweiz stets auf die Eisenbahn. Wenn Sie sich am historischen Charme der Zahnradbahn erfreuen, die sich zu den alpinen Dörfern emporzieht, werden die vollbrachten technischen Fortschritte Ihnen umso eindrucksvoller bewusst, während Sie durch das Meisterwerk der Ingenieurskunst fahren, das der Gotthard-Tunnel darstellt.

Hat es Ihnen gefallen? Teilen Sie es!

Wollen Sie mehr erfahren?

Die Reise geht weiter

UNSER REISEFÜHRER UNSERE HOTELS IN SCHWEIZ

Auf gut Glück

Weitere Reiseinspirationen

Finden Sie das perfekte Reiseziel

Mit dem Traumurlaubsgenerator

Jetzt starten