Le Magazine Accor Hotels
1 Tag, 1 Stunde, 1 Woche

Mia san Mia

Eine Woche München und Umland entdecken

"Museen und Einkaufsmeilen, Prachtbauten und Szenecafés: München bietet einen tollen Mix aus Geschichte, Kultur und Lifestyle. Eine Woche Zeit? Dann entdecken Sie die schönsten Seiten der bayerischen Metropole ganz entspannt! Auch auf Ausflüge ins Münchner Umland müssen Sie nicht verzichten. In der Region zwischen Stadt und Alpen gibt es für Naturfreunde viel zu entdecken. Hier sind unsere Ideen für sieben traumhafte Tage in und um München. "

Shoppingtour in München Quelle:Fotolia
Shoppingtour in München Quelle:Fotolia

Der Viktualinemarkt in München
Der Viktualinemarkt in München Quelle: Fotolia

Tag 1: Bummeln und Sightseeing im Herzen der Stadt

Die Münchner Innenstadt ist ein wahres Einkaufsparadies: Von der Neuhauser bis zur Kaufinger Straße verstecken sich zwischen namhaften internationalen Einkaufsketten auch kleine, alteingesessene Läden. Das Beste aber ist: Parallel zum Einkaufsbummel entdecken Sie das Herz der bayerischen Metropole rund um den Marienplatz und das Neue Rathaus. Von dessen Dach erklingt täglich das größte Glockenspiel Deutschlands (täglich um 11 und 12 Uhr sowie von März bis Oktober zusätzlich um 17 Uhr). Unmittelbar hinter dem Neuen Rathaus liegt der Marienhof: Die grüne Oase bietet eine willkommene Erholung vom City-Trubel. Nur wenige Meter entfernt ragen die Türme der Frauenkirche („Dom zu unserer Lieben Frau“) in den Himmel – das Wahrzeichen der Stadt. München von oben? Den schönsten Ausblick bietet der 91 Meter hohe Turm der Peterskirche, der ältesten Pfarrkirche der Stadt.
Zeit für eine Stärkung: An den Imbiss-Ständen und Biergärten des Viktualienmarkts finden Sie bestimmt ein herzhaftes Schmankerl. Aber auch fürs Auge ist der traditionsreiche Markt eine Wohltat. An Aktionstagen wie der Eröffnung der Spargelsaison oder dem „Gärtnertag“ schmecken die regionalen Produkte besonders fein!
Englischer Garten in München
Englischer Garten in München Quelle: Fotolia

Tag 2: Entspannung im Grünen – Englischer Garten und Umgebung

Spaziergang, Picknick, Sonnenbad – der Englische Garten ist perfekt für einen entspannten Tag im Grünen. Es gibt jedoch auch was zu sehen: zum Beispiel die Kunstritte ambitionierter Surfer am Eisbachkanal. Im Sommer lockt zudem der Biergarten am Chinesischen Turm mit Live-Musik – und auch im Winter gibt es täglich Blasmusik im Rahmen des Christkindlmarkts. Kunstliebhabern sei ein Besuch im „Haus der Kunst“ empfohlen. Das Museum am südlichen Ende des Parks ist ein weltweit führendes Zentrum für zeitgenössische Kunst. Fürs leibliche Wohl nach dem Museumsbesuch sorgt gerne Fräulein Grüneis mit ihren wechselnden regionalen Tagesgerichten. Nur wenige Schritte sind es von dort bis zum Hofgarten, wo Besucher beim Cappuccino am Pavillon den Violinen-, Klarinetten- oder Cellospielern lauschen.
 Biergarten-Genuss in München
Biergarten-Genuss in München Quelle: Fotolia

Tag 3: nördliche Altstadt und Maxvorstadt

An Tag drei geht‘s noch einmal in die City: Am Odeonsplatz beeindruckt die markante Feldherrenhalle, ein klassizistischer Bau mit florentinischer Loggia. Der Platz führt auf die Ludwigstraße, eine von Münchens großen Prachtstraßen. Sie führt – vorbei an der Bayerischen Staatsbibliothek und der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) – bis zum Siegestor, dessen Bau einst Ludwig der I. in Auftrag gegeben hat. Wer mag, macht einen Abstecher in eines der vielen Szenecafés oder –restaurants in der Gegend: zum Beispiel in Brown’s Tea Bar, ganz im britischen Stil, in der Türkenstraße. Gleich daneben liegen die Münchner Pinakotheken:
• Alte Pinakothek: Werke vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert
• Neue Pinakothek: europäische Kunst des 19. Jahrhunderts
• Pinakothek der Moderne: Kunst, Grafik, Architektur und Design. 
Unser Tipp: Am Sonntag kostet der Eintritt in alle Museen nur 1 Euro. Auch die Sammlung Schack und das Museum Brandhorst sind als Teil der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen einen Besuch wert. Nach einem Tag voller Kunst und Kultur empfehlen wir eines der bayerischen Gerichte im traditionsreichen Georgenhof, wo einst schon Kandinsky logierte.

Tag 4: Schwanthalerhöhe – Theresienwiese und Bavaria

Wer für einen Wiesn-Besuch in München weilt, kommt an der Schwanthalerhöhe nicht vorbei: Die Theresienwiese ist zur Oktoberfest-Zeit traditionell der Ort für Bierzelte, Karusselle und Riesenrad. Auch im Winter gibt es hier ein Mega-Spektakel: das Winter-Tollwood mit eigenem Christkindlmarkt und zahlreichen Kultur-Events (1. Adventsonntag bis inkl. Neujahr). Weiterer Höhepunkt in diesem Teil der Stadt ist die Statue der Bavaria mit dem angrenzenden Park. Achtung Geheimtipp: Im Ladencafé Marais – Geschmackssachen gibt es nicht nur guten Kaffee und hausgemachten Kuchen in außergewöhnlichem Ambiente, sondern auch hübsche Antiquitäten. Wer mehr Lust auf Deftiges hat, wird in den Augustiner Bräustuben mit guter bayerischer Küche versorgt.

Tag 5: Tagesausflug nach Garmisch-Partenkirchen und zur Partnachklamm

An Tag fünf geht’s raus aus der Stadt und rein ins Naturvergnügen: Mit dem Regionalverkehr ist das Wanderparadies Garmisch-Partenkirchen gerade mal 1 ¼ Stunden entfernt. Hier geht es hoch hinauf auf Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze – oder tief in die Schlucht der 700 Meter langen Partnachklamm, deren Wände bis zu 80 Meter empor steigen. In 68 Metern Höhe führt eine eiserne  Brücke über den Fluss. Auch im Winter ist die Klamm begehbar, spektakuläre Eisgebilde zieren dann mitunter den Weg. Übrigens: Das historische Garmisch bzw. Partenkirchen sind ebenso einen Besuch wert wie die berühmte Olympia-Skisprungschanze.
Kloster Andechs nahe München
Kloster Andechs nahe München Quelle: Fotolia

Tag 6: Tagesausflug zum Ammersee mit Kloster Andechs

Noch schneller erreichen Sie von München aus das Naturparadies am Ammersee: Knapp 50 Minuten braucht die S8 von München Hbf nach Herrsching. Wahrzeichen der Gemeinde Herrsching ist der Kurpark mit dem gleichnamigen Schlösschen, der das ganze Jahr über Feste, Konzerte und Ausstellungen bietet. Der Höhepunkt der Region ist – neben dem Ammersee selbst – Kloster Andechs. Sportliche Besucher erreichen es von Herrsching aus über herrliche Wanderwege in knapp einer Stunde. 

Tag 7: Tagesausflug ins „5-Seen-Land“ zwischen München und den Alpen

Wie wäre es heute mit einer Radtour oder Wanderung um den Starnberger See? Den fünftgrößten See Deutschlands erreichen Sie in gut einer halben Stunde mit der S6 ab München Hbf. Ein kaltes Radler oder fangfrischer Fisch – die vielen See-Restaurants sind tolle Einkehrmöglichkeiten. Eine ganz andere Perspektive bietet die Schifffahrt über den See oder zur Roseninsel. Das „Fünf-Seen-Land“ bietet aber noch mehr: Neben Starnberger See und Ammersee gehören dazu auch Wörthsee, Pilsensee und Weßlinger See. 

Hat es Ihnen gefallen? Teilen Sie es!

Wollen Sie mehr erfahren?

Die Reise geht weiter

Ihr Reiseführer München Hotels in München

Auf gut Glück

Weitere Reiseinspirationen

Finden Sie das perfekte Reiseziel

Mit dem Traumurlaubsgenerator

Jetzt starten