Le Magazine Accor Hotels
Folgen Sie Mir ...

Unsere 10 Tipps, um Zürich zu entdecken

#insiderTips 11- Novotel Zurich Airport Messe Hotel

Mit David und Madleine vom Novotel Zürich Airport Messe erkunden wir Zürich, die grösste Stadt der Schweiz. Seine traumhafte Lage, das reiche Kulturangebot und die vielseitigen Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung machen Zürich zum idealen Ziel für eine kleine Auszeit am Wochenende, aber auch Geschäftsreisende kommen hier voll auf ihre Kosten. Mit den Insidertipps von David und Madleine erleben Sie Zürich wie ein Einheimischer.

#insiderTips 11 - Entdecken Sie die Stadt Zürich mit dem Team vom Hotel Novotel Zurich Airport Messe - Novotel Zurich Airport Messe Hotel

Welcher Schatz liegt in Ihrer Stadt verborgen?
Der alte Botanische Garten ist eine grüne Oase im Herzen der Stadt. Hier kann man nicht nur wunderbar eine Pause einlegen und sich entspannen, sondern auch einen auserlesenen Pflanzenbestand bestaunen. Auch der neue Botanische Garten, der an der Zollikerstrasse im Weinegg-Quartier liegt, lädt zum Verweilen ein und bietet zudem drei spektakuläre kugelförmige Gewächshäuser, die sich diversen Klimazonen und deren Pflanzenarten widmen.

Welches Denkmal oder Gebäudein der Stadt lässt Ihr Herz höherschlagen?
Die Kirche St. Peter ist eine der schönsten Kirchen in der Stadt. Und auch einen Rekord hat sie zu bieten: Sie hat nämlich das grösste Turmzifferblatt Europas, dessen äusserer Durchmesser ganze 8,64 Meter beträgt. Früher wurde der Turm als Feuerwache genutzt. Noch immer prägt die Kirche zusammen mit den beiden anderen Stadtkirchen die Silhouette Zürichs und es finden regelmässig Gottesdienste und Feiern in den alten Gemäuern aus dem Jahr 1706 statt.
Sind lokale Promis vorhanden?
Neben bekannten Grössen aus Kunst, Literatur und Film hat Zürich auch sportliche Prominenz zu bieten. Der Topfussballer Ricardo Rodríguez zum Beispiel ist hier aufgewachsen und begann seine Karriere beim FC Zürich. Er zählt zu den besten Verteidigern der Welt und spielt unter anderem für die Fussballnationalmannschaft der Schweiz. Zurzeit ist das Ausnahmetalent beim VfL Wolfsburg unter Vertrag. 
Welche Veranstaltung darf man auf keinen Fall verpassen?
Gar keine Frage, das beste Event in der Stadt ist das Zürifäscht, das alle drei Jahre am ersten Juliwochenende stattfindet und mit über zwei Millionen Besuchern das grösste Fest in der gesamten Schweiz ist. Neben Fahrgeschäften, Imbissbuden, Verkaufsständen und allerlei Musik und künstlerischen Darbietungen ist vor allem das Feuerwerk immer wieder ein Erlebnis der besonderen Art. Ein ganz besonders heisser Tipp ist eine Feuerwerksfahrt mit einem der Schiffe auf dem Zürichsee, von wo aus man garantiert den besten Blick auf das Spektakel hat.
Welches Souvenir muss unbedingt mitgebracht werden?
Ein tolles Mitbringsel sind Luxemburgerli von der traditionsreichen Confiserie Sprüngli. Die weltbekannten Leckerbissen werden täglich frisch von Hand hergestellt und sind einfach immer eine Versuchung wert. Die Sortenvielfalt reicht von den Klassikern Vanille und Schokolade bis hin zu fruchtigen Varianten wie Himbeere und Zitrone. Das erste Ladengeschäft der Confiserie wurde bereits im Jahr 1836 am Zürcher Paradeplatz eröffnet. Heute ist Sprüngli eine der berühmtesten Confiserien des Landes.

Wo in der Stadt findet man Ihr Lieblingsgebäck (salzig /süss)?
In der Konditorei Schober im sogenannten Süssen Winkel in der Altstadt nahe dem Grossmünster werden herrliche Zürcher Hüppen hergestellt. Einst ein festliches Gebäck für vornehme Zünftler, erfreut sich diese traditionelle Köstlichkeit schon seit dem Jahr 1693 grosser Beliebtheit. Heutzutage sind die Zürcher Hüppen meist mit Schokolade oder Sahnecreme gefüllt. Und im denkmalgeschützten Gebäude der Konditorei Schober bekommt man sie zudem in einem herrlichen Ambiente, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.
Für welche Speisen ist Ihre Stadt sonst noch bekannt?
Hier gibt es viele kulinarische Köstlichkeiten, aber das Zürcher Geschnetzelte ist natürlich der absolute Klassiker in der Stadt. Das sind dünne Kalbfleischstreifen, die angebraten und mit Champignon-Rahmsauce serviert werden. Nach dem Originalrezept gehören noch Kalbsnieren in die Sauce. Zum Geschnetzelten wird meistens Rösti serviert.

Was ist das Unglaublichste, das Sie je in der Stadt gesehen haben?
Was einen jedes Jahr aufs Neue in Staunen versetzt, ist die Street Parade, das grösste Techno-Festival der Welt. Nicht nur Techno-Fans kommen dabei voll auf ihre Kosten, bei dem Umzug mit den vielen bunt geschmückten Wagen entlang dem Zürichsee sieht man allerhand Kurioses und kann sich einfach von dem Trubel mitreissen lassen.
Welche Sprachen werden in Ihrer Stadt gesprochen und welchen umgangssprachlichen Wortgebrauch sollte man sich unbedingt aneignen?
Obwohl die offizielle Sprache hier Schweizerdeutsch ist, hört man auf den Strassen Zürichs auch fast jede andere Sprache. Zürich ist einfach international und man kommt auch mit Englisch und Französisch sehr gut zurecht. Nützliche Dialektwörter, die man überall hört und sich schnell aneignen kann, sind „Hülse“ für ein Dosenbier, „Zältli“ für Bonbons und „Büez“ für Arbeit.

Hat es Ihnen gefallen? Teilen Sie es!

Wollen Sie mehr erfahren?

Die Reise geht weiter

Reiseführer Zürich Hotels in Zürich

Auf gut Glück

Weitere Reiseinspirationen

Finden Sie das perfekte Reiseziel

Mit dem Traumurlaubsgenerator

Jetzt starten