Le Magazine Accor Hotels
INSIDER TIPPS BASEL

11 Fragen an die Basler Bloggerin Ilenia Toma

#insiderTips #myAHdreams
Ilenia Toma

Ilenia Toma - Ilivanilli

Ilenia Toma ist Halb-Italienerin, Halb-Französin und lebt in Basel - den Sinn für Fashion und Kunst hat sie also im Blut. Seit 2012 ist die hübsche Baslerin als «Ilivanilli» in den sozialen Medien unterwegs. Dank Instagram hat Ilenia sich nicht nur als erfolgreiche Fashion-Bloggerin etabliert, sondern mit dem Freund und Fotografen Simon Nygard auch die Liebe ihres Lebens kennengelernt.

Rheinufer Basel
Am Rheinufer hat man die beste Sicht auf Basel (Foto: Simon Nygard)

Von der Art Basel an den Rhein...

1. Was gefällt dir an Basel am besten?
Die Lage ist einmalig. Mit dem Zug ist man in wenigen Stunden in Mailand oder Paris. Frankreich oder Deutschland erreicht man zu Fuss sogar in wenigen Minuten. In Sachen Kultur, Kunst und Architektur hat Basel ebenfalls die Nase vorn. In der deutschen Grenzstadt Weil am Rhein befindet sich z.B. das Vitra Design Museum - ein echtes Highlight für Interior Liebhaber. 

2. Warum lohnt sich der Besuch?
Die Art Basel ist ein absolutes Muss für Kunstliebhaber. Im Winter empfehle ich einen Abstecher an den weltbekannten Basler Weihnachtsmarkt, im Herbst lohnt sich für Adrenalin-Junkies und Foodies die berühmte Basler Herbstmesse. Einen tollen Einblick in die lokale Kultur erhält man während der Basler Fasnacht. Ausserdem bietet Basel einen schönen und renovierten Zoo, perfekt für einen Familienausflug. 
3. Was hat Basel, was andere Städte nicht haben?
Basel ist eher klein und man fühlt sich hier sofort zuhause. Rund um den Rhein gibt es viele Naherholungsgebiete und ruhige Plätze, wo man abends entspannt einen «Hugo» trinken kann. Für mich verkörpert Basel zudem den perfekten Mix zwischen modern und traditionell. 
4. Welche Basler Locations inspirieren dich am meisten?
In letzter Zeit bin ich viel in der Landesstelle in Kleinhünigen, ein lebendiger Ort mit einem wild durchmischten Publikum, guter Musik und leckeren Food-Ständen. Es gibt nichts Schöneres, als gemütlich am Rhein bei einer der vielen Buvetten zu sitzen und das bunte Treiben zu geniessen. Sehr gemütlich ist es auch rund um das Kunst- und Kulturareal Kaserne im Herzen Kleinbasels. Ideal für alle, denen der Sinn nach Entspannen, Fussball Spielen, Trinken, Essen oder Clubbing.

Kaserne Basel
Rund um die Kaserne versammeln sich die Basler zum Tanzen, Flirten und Essen (Foto: Simon Nygard)

5. Wo kann man sich so richtig verwöhnen lassen in und um Basel?
Kulinarisch definitiv im Asia-Restaurant Boo an der Klybeckstrasse. Für körperliche Entspannung im Sprudel-/Dampfbad oder in der Sauna empfehle ich das Sole Uno in Rheinfelden.
6. Wo geht’s hin, wenns mal regnet?
Ich gehe gerne in das Unternehmen Mitte, wenn es in der Stadt anfängt zu regnen. Die Atmosphäre dort ist immer sehr entspannt und das Publikum reicht von Familien mit Kleinkindern zu frisch verliebten Pärchen. An regnerischen Tagen bietet sich auch ein Besuch der Basler «Kultkinos» an. Besonders, wenn man neue Filme entdecken möchte, die nicht direkt aus Hollywood kommen. 
7. Wo schwingst du das Tanzbein?
Das Nordstern ist einer der hippsten Clubs, vor allem wenn man Techno mag. Ebenfalls stets ein Besuch wert ist der ehemaligen Hinterhof-Club, der kürzlich als «das Viertel» wieder eröffnet wurde. 
8. Der perfekte Herbstspaziergang?
Sehr gemütlich ist es im Grün 80, wo man lebensgrosse Dinos antrifft - aber keine Angst sie beissen nicht ;). Oder natürlich der Tierpark Lange Erle
9. Ein Café-Tipp?
Neben dem Unternehmen Mitte mag ich auch das Café Frühling in Kleinbasel. Es versprüht einen gewissen Retro-Charme. Die selbstgemachten Kuchen müsst ihr unbedingt probieren!
10. Restaurant Tips?
Für alle die frisches, vegetarisches Essen mögen und gerne etwas Neues probieren möchten ist das Tibits eine meiner absoluten Lieblings-Locations.Wer etwas Exklusives sucht, wird bei Kohlmanns fündig. Als Appetizer kann ich die Flammkuchen empfehlen. Nicht ganz günstig, aber dafür sehr lecker ist das Asia-Restaurant Noohn. Definitiv das beste Sushi der Stadt. 

Restaurant Tibits in der Altstadt
Ein Paradies für Vegetarier: das Restaurant Tibits in der Altstadt (Foto: Simon Nygard)

11. Wo gehst du in Basel shoppen?
Ich habe meine 2-3 Lieblings-Stores. Dazu gehört das «Set&Sekt» am Rümelinsplatz. Hier findet ihr Marken wie Maison Margiela, Acne Studios oder Dries Van Noten. Ausserdem gehe ich gerne in den «Rive Gauche», ein entzückender Schuhladen direkt hinter dem Marktplatz. Anine Bing, Proenza Schouler, Golden Goose & Closed gibt’s bei Wicky, wo ihr euch nach dem Shopping direkt an der hauseigenen Espressobar verpflegen könnt. 

Hat es Ihnen gefallen? Teilen Sie es!

Auf gut Glück

Weitere Reiseinspirationen

Finden Sie das perfekte Reiseziel

Mit dem Traumurlaubsgenerator

Jetzt starten