Le Magazine Accor Hotels
Folgen Sie Mir ...

Was gibt es in Luzern zu unternehmen?

#insiderTips 13 - Luzern

Die schönsten Ecken von Luzern aus der Sicht unseres Teams. Lust, Luzern zu erkunden? Renée, Justine, Pascal und Steeve nehmen Sie mit durch eine Stadt, wo es sich gut leben lässt. Lassen Sie sich vom unnachahmlichen Charme Luzerns verzaubern.

#insiderTips 13 - Entdecken Sie die Stadt Luzern -


Welche Sprachen werden in Luzern gesprochen?
Luzern liegt in der Deutschschweiz. Die offizielle Sprache ist also Schweizer Deutsch. In Luzern werden Sie auf ein paar typische Redensarten treffen. Darunter zum Beispiel „Rüüdig“. Ursprünglich bedeutet das Wort „räudig“. Doch heutzutage verwenden die Luzerner es, um zu sagen „sehr“. 

Wo befindet sich der versteckte Schatz von Luzern?
Es handelt sich um die alte Stadtmauer, Museggmauer. Von den 30 Türmen, die sie einst zählte, sind 9 noch erhalten. Zwischen Karfreitag und Allerheiligen können vier von diesen Türmen besichtigt werden. So auch der Zytturm, der die älteste Uhr der Stadt Luzern beherbergt. Nach dem Aufstieg über die ziemlich enge Treppe entdecken Sie den beeindruckenden offenen Mechanismus der Uhr. Die Besonderheit? Die Uhr schlägt die Stunden eine Minute vor allen anderen öffentlichen Uhren.

Welches Gebäude ist das Wahrzeichen von Luzern?
Unser Team ist sich einig, dass es das Löwendenkmal „Der sterbende Löwe von Luzern“ ist. Es gedenkt den Schweizergardisten, die Ludwig 16. dienten und bei der Erstürmung der Tuilerien während der französischen Revolution starben. Das Denkmal können Sie im kleinen Park im Zentrum der Stadt bewundern. Sie werden erstaunt sein, wie unglaublich ausdrucksstark dieses Kunstwerk ist, das der dänische Künstler Bertel Thorvaldsen erschaffen hat. 
Für das Team ist der Ort, wo das Denkmal liegt, mit seinem Teich und den wunderschönen Bäumen wirklich besonders. Wenn keine Touristen anwesend sind, kann man den Zauber des Ortes spüren und völlig vergessen, dass man sich mitten im Zentrum von Luzern befindet.
Welche Persönlichkeiten hat Luzern zu bieten?
Der berühmte Komponist Richard Wagner lebte sechs Jahre lang am Vierwaldstättersee in der Nähe von Luzern. Dort hat er seine Oper „Die Meistersinger von Nürnberg“ komponiert. Die Villa, in der er einst lebte, ist heute ein Museum.

Welches ist das beste Souvenir, das man aus Luzern mit nach Hause nehmen kann?
Eine Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee! Der See liegt inmitten der Berge und bietet einen Ausblick auf atemberaubende und geschichtsträchtige Landschaften. Unser Team empfiehlt Ihnen wärmstens, einen Zwischenstopp in Sisikon einzulegen, um die Tells Kapelle zu besichtigen, die in Gedenken an den berühmten Wilhelm errichtet wurde. Laut Legende sprang der Held an diesem Ort vom Boot des Landvogts Gessler, um ihm zu entkommen. Anschliessend soll er diese mythische Figur mit einer Armbrust getötet haben. 
Ganz in der Nähe der Kapelle erwartet Sie ebenfalls das grösste Glockenspiel der Schweiz. Es ertönt zu jeder Stunde und Sie können aus einer Liste die Melodien auswählen, die Sie hören möchten. Darunter auch den berühmten Hochzeitsmarsch. Eine originelle Idee für den Heiratsantrag?
Welche Köstlichkeiten sollte man in Luzern unbedingt probieren?
Zunächst ist ein Besuch im traditionellen Café „Heini Luzern“ angesagt. Es existiert seit 1957 und wird auch als das „Paradies der Torte“ bezeichnet. Seine Spezialitäten sind die „Lozärner Rägetröpfli“. Dies sind tropfenförmige Schokoladenpralinen mit einer Kirschfüllung. Die süssen Köstlichkeiten sind sogar „Kulinarisches Erbe der Schweiz“. 
Eine andere unverzichtbare Spezialität der Stadt ist die „Lozärner Chögelipastete“. Der Name ist zwar schwer auszusprechen, doch es lohnt sich! Das Gericht mit der domähnlichen Kugelform ist mit einem Ragout aus Kalbsfleisch, Champignons und Rosinen gefüllt und ein wahrer Leckerbissen! Die Luzerner essen es beim Bot der Zunft zu Safran am 2. Januar. Doch Sie können das Gericht auch das ganze Jahr über in den Luzerner Restaurants geniessen. Unter anderem im Restaurant Taube. 
Welche Veranstaltung sollte man in Luzern nicht verpassen?
Wie viele andere Schweizer Städte organisiert auch Luzern jedes Jahr eine Fastnacht. Ein Emblem der Luzerner Fastnacht ist die Familie Fritschi. Sie besteht aus dem Vater Fritschi, der Mutter Fritschene und ihrem Sohn Fritschi. Die symbolträchtige Familie wird jedes Jahr zur Eröffnung des Fastnachtsumzugs von den Luzernern bejubelt. Die meisten Teilnehmer sind verkleidet und singen. Eine fröhliche Mischung aus Klängen und Farben, die Sie unter keinen Umständen verpassen dürfen.

Was ist das Aussergewöhnlichste der Stadt?
Eindeutig die bemalten Häuser der Altstadt. Am rechten Ufer der Reuss verzaubern zahlreiche kleine, von historischen Häusern umgebene Plätze die Besucher. Diese Gebäude sind mit farbigen und malerischen Fresken verziert. Sie gleichen einem Museum unter freiem Himmel und laden zu einem Spaziergang ein, bei dem Sie sofort in die besondere Atmosphäre der Stadt eintauchen.

Hat es Ihnen gefallen? Teilen Sie es!

Wollen Sie mehr erfahren?

Die Reise geht weiter

Reiseführer Zürich Hotels in Luzern

Auf gut Glück

Weitere Reiseinspirationen

Finden Sie das perfekte Reiseziel

Mit dem Traumurlaubsgenerator

Jetzt starten