Le Magazine Accor Hotels
1 Stunde, 1 Tag, 1 Woche

Hannover mal anders

Entdecken Sie die Stadt abseits überlaufener Touri-Routen

Hannover bietet seinen Besuchern viele tolle Sehenswürdigkeiten. Doch nicht immer sind es die Publikumsschlager, die eine Städtereise zu etwas ganz Besonderem machen. Gerade die versteckten oder unbekannteren Orte abseits der Mainstream-Routen sorgen für die richtige Abwechslung auf Ihrer Erkundungstour durch Hannover. Wir haben für Sie einige Insidertipps für eine ungewöhnliche Tour durch die Stadt zusammengestellt.

Natur in Hannover
© JS / fotolia.com

Versteckte Naturoasen

Roter Faden Hannover
© studited / fotolia.com

Auf eigene Faust die Stadt erkunden

Bequem zu den schönsten Plätzen der Stadt? Das geht natürlich am gemütlichsten mit einer Hop-On Hop-Off-Bustour. Doch auch zu Fuß kann man sich Hannover „erlaufen“. Der „Rote Faden“ zeigt dabei den Weg zu den spannendsten Sehenswürdigkeiten: Entlang der 2.400 Meter langen roten Linie, die auf die Straße gemalt ist, geht es auf eine Entdeckungstour durch die Innenstadt.
Kunst in Hannover
© artfocus / fotolia.com

Die kleinen Vergnügungen in Hannover

Feinsinnig, humoristisch und auf den Punkt gebracht sind die Satire-Zeichnungen von Künstlern wie Wilhelm Busch, Loriot oder Jean-Jacques Sempé. Diese und noch viele weitere gibt es im „Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur & Zeichenkunst“ zu bewundern. Ein Vergnügen kulinarischer Art gibt es dagegen im Keks-Outlet von Bahlsen – ein echter Tipp für große Keksliebhaber und kleine Krümelmonster.
Aussichtspunkte Hannover
© Mapics / fotolia.com

Ungewohnte Ausblicke

Wer die Stadt von oben sehen möchte, besteigt in Hannover den Hermesturm. Doch nicht nur von diesem Wahrzeichen aus hat man einen sensationellen Blick. Eine herrliche Aussicht verspricht auch das Rathausdach. Mit dem Bogenaufzug geht es komfortabel auf die Kuppel und schon liegt einem die Stadt zu Füßen.
Naherholungsgebiete Hannover
© Jacob Lund / fotolia.com

Zu Wasser statt zu Land

Der Maschsee zählt zu den beliebtesten Naherholungsorten der Hannoveraner. Gerne sitzt man hier am Ufer und streckt das Gesicht in die Sonne. Ein Perspektivwechsel macht hier bei schönem Wetter auch großen Spaß: Leihen Sie sich doch einfach ein Tretboot aus und schippern Sie hinaus auf den See! Dort können Sie die Ruhe auf dem Wasser genießen und von der Südsee träumen.
Zoo Hannover
© Erik Mandre / fotolia.com

Tiere nicht nur im Zoo

Jedes Jahr strömen scharenweise Tierliebhaber in den Erlebnis-Zoo in Hannover mit seinen authentisch gestalteten Themenwelten wie Flusslandschaft oder Dschungel. Manchmal muss es aber gar nicht so spektakulär sein. Auch die heimische Tierwelt beeindruckt durch ihre Vielfalt. Nur eine halbe Stunde mit dem Auto von Hannover entfernt kann man im riesigen Wildgehege in Springe Tiere in freier Wildbahn beobachten.
Staatsoper Hannover
© aerogondo / fotolia.com

Hier spielt die Musik

Theater und Musik vom Feinsten locken Kulturfans in die Staatsoper Hannover. Doch auch neben dem kulturellen Zugpferd der Stadt kann Hannover punkten. Die Theater-Spielstätte Ballhof Eins mitten in der schönen Altstadt bringt vor allem die junge Sparte des Schauspiels und der Oper zur Aufführung. Lassen Sie sich begeistern von neuinterpretierten Klassikern und modernen Stücken junger Autoren.
Kirchen in Hannover
© Blickfang / fotolia.com

Kleine Kirchen machen Eindruck

Die Marktkirche ist ohne Zweifel ein Wahrzeichen und eines der schönsten Bauwerke Hannovers. Wer sich nicht nur für die klassischen Kirchen interessiert, kann in der Aegidienkirche, der zweiten der drei Altstadtkirchen, ein ungewöhnliches Gotteshaus besuchen. Die Ruine ist seit dem Zweiten Weltkrieg bis heute ein Mahnmal für die Opfer aus Kriegen und Gewalt.

Hat es Ihnen gefallen? Teilen Sie es!

Wollen Sie mehr erfahren?

Die Reise geht weiter

Auf gut Glück

Weitere Reiseinspirationen

Finden Sie das perfekte Reiseziel

Mit dem Traumurlaubsgenerator

Jetzt starten