Le Magazine Accor Hotels
1 Stunde, 1 Tag, 1 Woche

Ein Frühling in Amsterdam: Sehenswürdigkeiten und Tulpenmeere

Der Frühling ist endlich da! Feiern Sie den Saisonbeginn in Amsterdam.

Sehenswürdigkeiten, holländisches Bier, Spaziergänge entlang der Kanäle und natürlich eine wahre Flut an bunten Tulpen: Ein Städtetrip nach Amsterdam lässt keine Wünsche offen. Wussten Sie schon: Ein Viertel der Stadt liegt unterhalb des Meeresspiegels – der tiefste Punkt sogar 6,70 m darunter. Bevor wir also von einer neuen Unterwasserwelt sprechen, sollten Sie nicht länger zögern: Schluss mit dunkler Kleidung und schlechtem Wetter. Feiern Sie den Frühlingsanfang in der niederländischen Hauptstadt und genießen Sie das schöne Wetter!

So verbringen Sie Ihren Frühlingstag in Amsterdam

Sie nehmen Ihr Frühstück am Rande des Kanals ein

10 Uhr: Sie nehmen Ihr Frühstück am Rande des Kanals ein

Noch etwas verschlafen trinken Sie erst einmal einen leckeren koffie verkeerd, den typischen holländischen Kaffee. Natürlich probieren Sie auch die schmackhaften Poffertjes, die Ihnen soeben serviert wurden. Mmh, diese holländischen Minipfannkuchen haben es in sich! Nur wenige Meter entfernt fließen die Kanäle in der Sonne an Ihnen vorbei. Sie genießen Ihren Wochenendanfang, schließen die Augen und lauschen dem leisen Plätschern des Wassers. Nach dieser Stärkung fühlen Sie sich bereit dazu, Amsterdams Sehenswürdigkeiten zu entdecken.
Blumenmarkt

12 Uhr: Sie flanieren über den Blumenmarkt

Nach einem langen Spaziergang entlang der Kanäle besuchen Sie jetzt den Bloemenmarkt, den einzigen schwimmenden Blumenmarkt der Welt. Kein Kurztrip nach Amsterdam ist vollständig ohne zwischen den farbenprächtigen Ständen entlanggeschlendert zu sein! Um Sie herum Tulpen über Tulpen. Von den am Steg festgemachten Booten aus erklären Ihnen die Verkäufer sogar, wie Sie die holländischen Tulpen in Ihrem Garten einpflanzen können.
Markt in der Albert Cuyp

13 Uhr: Sie kosten einheimische Spezialitäten auf dem Markt in der Albert Cuyp Straße

Was isst man in Amsterdam? Ihr Kurztrip führt Sie direkt zum Markt in der Albert Cuyp Straße. Zum Glück sind seit Ihrem Frühstück bereits ein paar Stunden vergangen, denn dieser Markt ist der ideale Ort, um die kulinarischen Köstlichkeiten des Landes zu probieren. So hangeln Sie sich von einem leckeren Käsehäppchen zum nächsten und können sich nicht entscheiden, welche Sorte Sie am liebsten mögen. Damit sind Sie nicht allein: Bunter Trubel herrscht hier, während man Sie fröhlich in den verschiedensten Sprachen grüßt. Sie nehmen noch ein Stückchen Gouda und setzen Ihre Entdeckungstour fort. Plötzlich wittert Ihre Nase neue Nahrung: Hering, wie lecker! In Holland ein absolutes Muss...

15 Uhr: Die Seele baumeln lassen im Vondelpark

Nachdem Sie nun schon einen kleinen Überblick über Amsterdams Sehenswürdigkeiten gewonnen haben, möchten Sie den Nachmittag dazu nutzen, sich zu entspannen und wieder ein bisschen Kraft zu tanken. Welcher Ort eignet sich dazu besser als der Vondelpark, der bekannteste Park Amsterdams? Früher ein Treffpunkt der Hippie-Bewegung beherbergt der Park nun unter anderem ein Filmmuseum. Fürs Erste sind Sie aber vollkommen zufrieden damit, im Gras zu liegen und mit halbgeschlossenen Augen in die wärmende Frühlingssonne zu blinzeln. Der vor Ihnen liegende Sommer scheint Ihnen nun beinahe schon greifbar…
Anne Frank

17 Uhr: Auf den Spuren von Anne Frank

Sobald Sie das Anne-Frank-Haus betreten, müssen Sie an das Tagebuch des Mädchens denken. Die Stille, die an diesem historischen Ort herrscht, versetzt Sie in jene Zeit zurück, in der sich das couragierte Mädchen hier mit ihrer Familie versteckte. Während des Zweiten Weltkriegs diente ihnen dieses Haus 2 Jahre lang als Versteck. Draußen in diesem ruhigen Viertel nimmt das Leben gemächlich seinen Lauf.
 Bier in einem braunen Café

20 Uhr: Sie trinken ein Bier in einem „braunen Café“

Nach intensivem Amsterdam-Sightseeing möchten Sie nun entspannt den Abend ausklingen lassen. Sie sitzen an einem der Tische des Café Chris, des ältesten „braunen Cafés“ von Amsterdam, und genießen Ihr wohlverdientes Bier. Sie lauschen den bewegten Gesprächen und dem lauten Lachen der Stammkunden, die an der Bar sitzen. Man serviert Ihnen heiße Bitterballen. Sie kosten diese leckeren Buletten, die Sie direkt mit den Fingern essen können. Köstlich! Ihr Tag in Amsterdam neigt sich dem Ende zu, doch der Frühling fängt gerade erst an...

Hat es Ihnen gefallen? Teilen Sie es!

Wollen Sie mehr erfahren?

Die Reise geht weiter

ihr Reiseführer Amsterdam Hotels in Amsterdam

Auf gut Glück

Weitere Reiseinspirationen

Finden Sie das perfekte Reiseziel

Mit dem Traumurlaubsgenerator

Jetzt starten