Le Magazine Accor Hotels
Sehenswürdigkeiten

Natur pur in Salzburg

Salzburg abseits der Mainstream-Sehenswürdigkeiten

Salzburg ist nicht nur eine Stadt, die zahlreiche anregende und spannende Sehenswürdigkeiten bietet, sie eignet sich auch gut für eine kurze Auszeit. Wer vom Alltagstrubel innehalten und Kraft tanken möchte, findet in Salzburg zahlreiche Orte, die sich als Ziel für entspannende Spaziergänge und Ausflüge eignen. Hier kommen Ihre Gedanken zur Ruhe und schaffen Platz für neue Inspiration.

Die Salzburger Innenstadt verzaubert © igorp1976 / Fotolia
Die Salzburger Innenstadt verzaubert © igorp1976 / Fotolia

Tropfsteinhöhlen in der Salzburger Innenstadt

Salzburg beherbergt zahlreiche Naturdenkmäler, Sehenswürdigkeiten, die man eher selten in Reiseführern findet, doch einiges an Geschichte und Flair vermitteln. Schnappen Sie sich die Picknickdecke und nehmen Sie sich einen Moment Zeit für Salzburgs natürliche Seite voller Sehenswürdigkeiten!
Einige prächtige Naturdenkmäler liegen in der Nähe der Altstadt und sind beispielsweise vom Hotel Mercure Salzburg City zu Fuß gut zu erreichen. Nach einem zwanzigminütigen Spaziergang kommen Sie beim Mönchsberg an. Hier, in der Nähe des Sigmundstores, liegen gleich zwei Sehenswürdigkeiten der Natur: die Mönchsbergtropfsteinhöhle und die Mönchsberg Seehöhle. Die Mönchsbergtropfsteinhöhle ist seit 1970 als Naturdenkmal geschützt, sie liegt südlich des Sigmundstores und ist ziemlich versteckt gelegen. Im Inneren der Höhle findet man zahlreiche Tropfsteingebilde. 
Nördlich des Sigmundstores wurde 1973 eine weitere Tropfsteinhöhle entdeckt. Diese Höhle hat ein halbkuppelförmiges Deckengewölbe und ein über zehn Meter langes, schmales, stehendes Gewässer. Da derartige Naturgebilde sehr selten sind, wurde die Höhle 1974 vom Bundesdenkmalamt geschützt und ist eine besondere Natursehenswürdigkeit. 
Salzburgs Linden erzählen ihre Geschichte © auergraphics / Fotolia
Salzburgs Linden erzählen ihre Geschichte © auergraphics / Fotolia

Entspannen unter Linden

Einen kurzen Spaziergang, etwa zwanzig Minuten, weiter finden Sie das Schloss Freisaal. Das Schloss ist ein Wasserschloss, es wurde im 14. Jahrhundert direkt am Wasser erbaut und befindet sich heute in privatem Besitz. Ganz in der Nähe des Schlosses, am Freisaalweg, befindet sich eine Gruppe Linden, die um 1810 gepflanzt wurden. Sie schützen das Mariendenkmal, das an eine aus Lindenholz geschnitzte Marienstatue erinnert, die 1613 angeschwemmt worden war. Holzbänke laden zum Verweilen unter den prächtigen Bäumen ein, was beim Ausblick auf die Festung Hohensalzburg nicht schwer ist.
Das Schloss Hellbrunn ist immer sehenswert © XtravaganT / Fotolia
Das Schloss Hellbrunn ist immer sehenswert © XtravaganT / Fotolia

Die Hellbrunner Allee

Von hier aus sollten Sie unbedingt weiter in Richtung Schloss Hellbrunn marschieren. Nehmen Sie die Hellbrunner Allee, denn beim Spazieren unter den Bäumen können Sie den Flair des vergangenen Salzburgs deutlich spüren. Die Allee wurde im 17. Jahrhundert angelegt und ist heute die älteste erhaltene herrschaftliche Allee in Mitteleuropa. Das Ende der Allee mündet natürlich im Schlossgarten des Schlosses Hellbrunn – der auf jeden Fall einen Besuch wert ist und nicht umsonst zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt.
Machen Sie unterwegs einen kleinen Abstecher zum Montforterhof, es dauert nur wenige Minuten! Das Schloss ist zwar in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden, aber es lohnt sich, einen kurzen Blick darauf zu werfen. Ganz in der Nähe standen einst vier große Linden, heute stehen, nach einem Sturm im Jahr 2002, nur noch zwei der prächtigen Bäume. Sie umgeben die Montfort-Kapelle und zählen zu den stärksten Linden der Stadt Salzburg. Hier lässt sich die Kraft der Natur deutlich spüren – nehmen Sie sich ein bisschen Energie mit. 
Den Untersberg umgeben zahlreiche Mythen © Peter Hermes Furian / Fotolia
Den Untersberg umgeben zahlreiche Mythen © Peter Hermes Furian / Fotolia

Ausflugsziele: Gaisberg und Untersberg

Zwei weitere Spots, die sich für anregende Spaziergänge und Ausflüge eignen, möchten wir Ihnen hier natürlich nicht verschweigen: Den Gaisberg und den Untersberg. Der Gaisberg liegt 1.287 Meter über dem Meeresspiegel, er ist Teil der Nördlichen Kalkalpen und liegt am Rande Salzburgs. Öffentlich ist der Berg gut zu erreichen, doch bei schönem Wetter eignet er sich auch als Ziel einer Fahrradtour – in etwa einer Stunde sind Sie von der Innenstadt am Berg, mitten im Grünen. Vom Hotel Mercure Salzburg City und von Hotel Mercure Salzburg Central fahren Sie etwa fünfzig Minuten mit dem Fahrrad, oder zwanzig Minuten mit dem Auto. Genießen Sie die Natur und die vielfältigen Möglichkeiten auf dem Gaisberg! Von Wanderern über Paragliding bis hin zu Langlaufen und Skifahren im Winter ist für jeden das Passende dabei! 
Der Untersberg ist etwas weiter von der Innenstadt entfernt, mit dem Auto sind Sie vom Hotel Ibis Salzburg Airport in einer knappen halben Stunde angekommen, vom Hotel Mercure Salzburg City und Hotel Mercure Salzburg Central benötigen Sie knappe vierzig Minuten bis an Ihr Ziel. Den 1.972 Meter hohen Berg müssen Sie nicht zu Fuß erklimmen, mit der Untersbergbahn sind Sie in zirka neun Minuten am Berg und haben genug Energie übrig, um ihn zu erkunden. Am Gipfel angekommen bietet Ihnen der Untersberg einen einmaligen Ausblick: Auf der einen Seite des Berges liegt Österreich, auf der anderen Deutschland. Abgesehen von der einzigartigen Aussicht sind hier zahlreiche spannende Aktivitäten, wie Wandern und Schneeschuhwandern im Winter möglich. Auf 1.570 Metern Höhe liegt die Schellenberger Eishöhle, die besonders im Sommer eine Sehenswürdigkeit mit Abkühlfaktor darstellt. Am Nordfuß des Bergs befindet sich das Salzburger Freilichtmuseum, es eignet sich gut als gemütlicher Abschluss der Erkundung des Bergs und ist auch für Kinder sehr spannend. Und wer sich abends entspannt und ausgepowert in die Kissen des Hotelbetts kuschelt, kann mit den zahlreichen Sagen und Mythen rund um den Untersberg den Ausflug magisch ausklingen lassen.
Titelbild © mRGB / Fotolia 

Hat es Ihnen gefallen? Teilen Sie es!

Wollen Sie mehr erfahren?

Die Reise geht weiter

Salzburg Reiseführer Hotels in Salzburg

Auf gut Glück

Weitere Reiseinspirationen